Eingewöhnung

Eingewöhnung

 

Die Zeit der Eingewöhnung in den Kindergarten ist eine äußerst wichtige und sensible Phase.
Für eine gute Eingewöhnung lassen wir uns ausreichend Zeit.
Jedes Kind reagiert anders und darum muss diese Zeit individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt werden.
Die Eingewöhnung erfolgt schrittweise.
Aber nicht nur Kinder brauchen diese Zeit, um sich einzuleben und sich wohl zu fühlen.
Auch für die Eltern, die Kindergruppe und auch das Kindergartenpersonal bedeutet es, neue Strukturen zu finden und sich neu zu orientieren.

 

Das Kennenlernen findet statt:
- Aufnahmegespräch und Schnuppertag
- Fragen der Eltern werden geklärt
- die Eingewöhnungszeit wird besprochen
- gestaffelte Aufnahme der neuen Kinder
- Kind bleibt ohne Eltern für 1 – 3 Stunden im Kindergarten
- Kennenlernspiele
- Eltern verabschieden sich vom Kind und holen es pünktlich zum vereinbarten Zeitpunkt wieder ab
- Zeitraum ca. 1 – 2 Wochen
- die Trennung sollte nicht zu kurz, aber für das Kind überschaubar sein
- es wird darauf eingegangen, dass es oft die ersten Trennungserfahrungen für Eltern und Kinder sind

 

Die Eingewöhnungszeit wird nach Bedarf durch ein kurzes Abschlussgespräch beendet.

 

Da ein guter Start überaus wichtig ist für die gesamte Kindergartenzeit, sollte man sich genügend Zeit dafür einplanen.

 

Unser Ziel ist es, dass sich Eltern und Kinder bei uns so richtig wohl fühlen.