Elternarbeit

Die Eltern sind die ersten Bildungs- und Erziehungspartner der Kinder, da Bildung am ersten Lebenstag beginnt.

Eltern tragen die Hauptverantwortung für die Bildung und Erziehung ihres Kindes - die Kindertageseinrichtungen ergänzen und unterstützen die familiäre Bildung und Erziehung.

 

Elternarbeit ist ein wichtiger Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit. Der Kindergarten hat bei der Erziehung und Bildung der Kinder eine familienergänzende Funktion.

Dabei begegnen sich Eltern und Erzieher als gleichberechtigte Partner in gemeinsamer Verantwortung für das Kind.

Kinder verhalten sich in der Familie meist anders als in der Einrichtung, deshalb ist eine enge Kooperation mit den Eltern zum Wohle der Kinder wichtig.

Anzustreben ist, dass beide Seiten viel voneinander wissen, sich ergänzen und einander wechselseitig bereichern.

Ganz wichtig für das Kindergartenleben ist, dass der Übergang vom Elternhaus in die Einrichtung gut gelingt. Das Kind erwirbt dabei Kompetenzen, die ihm Sicherheit im Leben und im Umgang mit neuen Situationen geben.

 

Um eine positive Beziehung zwischen Eltern und dem Kindergartenpersonal zu schaffen, die dem Wohl des Kindes dient, ist ein regelmäßiger Austausch über die Entwicklung notwendig. Dafür sind die "Tür- und Angelgespräche" genauso wichtig wie die gezielten Entwicklungsgespräche, welche wir zweimal jährlich anbieten. Bei besonderem Gesprächsbedarf können diese auch öfter stattfinden.

Außerdem findet jährlich eine Elternbefragung statt, um Bedürfnisse, Wünsche... festzustellen.

 

Die gewählten Elternvertreter sind das Bindeglied zwischen Eltern und Kindergarten. Sie organisieren di Elternstammtische, helfen bei der Durchführung von Festen, helfen bei kleineren Reparaturarbeiten...

 

Die Eltern werden zu Elternabenden und manchen Festen eingeladen.

Die Inhalte der Elternabende variieren je nach Anlass und Bedarf der Eltern.

Zu den Elternabenden gehören:

* Aufnahmegespräch bzw. Einführungselternabend für

   "neuen" Eltern

* der erste Elternabend im jeweiligen Kindergartenjahr

   mit Vorstellung des Jahresthemas und der Wahl der

   Elternvertreter

* Elternabend für die Eltern der Vorschulkinder mit einer Grundschullehrerin

* Elternabende mit externen Fachdiensten (z.B. Er-

   ziehungsberatungsstelle, Kinderärzte, Frühförderung...) zu verschiedenen Themen (diese finden je nach Interesse der Eltern statt)

 

Jede Familie hat im Kindergarten ein Postfach, dort werden Elternbriefe, Fotos... verteilt.

 

Zum gegenseitigen Kennenlernen findet nach dem Tag der offenen Tür (im Rathaus) entweder ein ausführliches Aufnahmegespräch oder ein Elternabend statt - mit vielen Informationen zum Kindergartenalltag.

 

An den "Schnuppertagen" dürfen die Kinder sich im Kindergarten umsehen, erste Kontakte knüpfen und sich mit den ersten Dingen vertraut machen.

Beim Aufnahmegespräch können die Eltern wichtige Informationen über ihr Kind weitergeben, die für die Arbeit im Kindergarten relevant sind.

 

Auch folgende Punkte gehören zu unserer Elternarbeit:

* Elternbriefe, um Informationen weiterzugeben

* "Kiga-News", in denen regelmäßig unser aktuelles

   Rahmenthema genauer vorgestellt wird

* verschiedene Aushänge, wie z.B. aktuelle Krankheiten, Listen zum Eintragen...

* Mitwirkung durch Eltern (Fahrdienste, Kuchenverkauf,

   Einbringen von Interessen und Talenten...)

* gemeinsame Feste, passend zum Jahresthema (z.B.

   St. Martinsfest mit Laternenumzug, Mutter- und Vatertag, Sommerfest, Oma-Opa-Fest...)

* Elternstammtische, die von den Elternvertretern organisiert werden zum Kennenlernen, Austauschen...

* einmal monatlich ein sog. "Elterncafé" - dies findet im

   Rahmen des Familienzentrums St. Magnus und dessen Räumen statt, in die auch unsere Eltern herzlich eingeladen sind

* ...